Stadtrat Erfurt entscheidet

Kultur: Sparen. Streichen. Schließen.

Über das Haushaltssicherungskonzept HSK 2016 bis 2022 stimmt der Stadtrat Erfurt am 14.12.2016 ab.
Auf der politischen Streichliste:
Kultureinrichtungen und -angebote in Erfurt.

Öffentlicher Protestzug am 25. Mai gegen die Schließungspläne.
Öffentlicher Protestzug am 25. Mai gegen die Schließungspläne.

Das kulturelle Jahresthema 2016 ist bereits ersatzlos gestrichen worden.

Bereits geschlossen ist seit dem 01.11.2016 das Forum Konkrete Kunst.
Ob und wann es wo wieder öffnet, ist unklar. Die Stadtverwaltung soll im Januar 2017 dem Kulturausschuss des Stadtrates eine Anschlusslösung vorlegen.

Schließung und Verkauf Margaretha-Reichardt-Haus.
Die Bauhaus-Memorialstätte, die zum Angermuseum gehört, soll nicht geschlossen und nicht verkauft werden, hat Bürgermeisterin Thierbach in der öffentlichen Sitzung des städtischen Kulturausschusses am 08.12.2016 erklärt.

Museumsverband Thüringen hält Schließungen von Museen für falsch.
Museumsverband Thüringen hält Schließungen von Museen für falsch.

Schließung und Verkauf des Museums für Thüringer Volkskunde.
Die Stadt rechnet mit Einsparungen von 1,8 Mio Euro binnen sechs Jahren. Der Museumsverband Thüringen hat mehrfach gewarnt, das Museum zu schließen. Das wäre der Sündenfall, die erste Museumsschließung in Thüringen.

Der eintrittsfreie erste Dienstag im Monat in den Museen soll gestrichen und offenbar die Eintrittspreise in den Museen erhöht werden.
Dabei ist der Kostendeckungsgrad der städtischen Museen und Ausstellungshäuser höher als der des mit über 18 Mio Euro geförderten Theaters. Übrigens zählen die Museen und Ausstellungshäuser der Stadt auch doppelt so viele Besucher wie das „große“ Theater.

Am ersten Dienstag im Monat bald nicht mehr eintrittsfrei ins Museum?
Am ersten Dienstag im Monat bald nicht mehr eintrittsfrei ins Museum?

Streichung der Zuschüsse für Personal und Sachkosten für das Kunsthaus.
Es geht um eine Summe von insgesamt 230.000 Euro bis 2023. Entscheidet der Stadtrat so, wird das Kunsthaus in der Michaelisstraße definitiv schließen müssen, hat Geschäftsführerin Monique Förster im Kulturausschuss erklärt.

Festschreibung von Zuschüssen für Kultureinrichtungen der Stadt.
Das Theater Die Schotte müsste spätestens in vier Jahren schließen, erklärte die Vorstandsvorsitzende Barbara Eger vor dem Kulturausschuss.  Andere wie zum Beispiel das Tanztheater müssten ihre Leistungen und Präsenz in der Öffentlichkeit erheblich einschränken.

Negativpreis an Oberbürgermeister Bausewein für Sparen, Streichen, Schließen von Kultureinrichtungen in Erfurt. Fotos/Screenshots: mip
Negativpreis an Oberbürgermeister Bausewein für Sparen, Streichen, Schließen von Kultureinrichtungen in Erfurt. Fotos/Screenshots: mip

Der Kulturausschuss des Erfurter Stadtrates kämpft fraktionsübergreifend gegen diese Pläne der Stadtverwaltung. Ob der Stadtrat sich dem anschliesst, ist völlig ungewiss.

Anstrengend, aber möglich:
Alle Pläne und Absichten, Zahlen und Argumente können nachgelesen und heruntergeladen werden auf der Internetseite buergerinfo.erfurt.de

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *