Marke Bosch und Made in China

So ein Mist. Sechs Mal in drei Jahren die Hecke im Vorgarten geschnitten. Jetzt gibt das Teil den Geist auf. Reparatur zwecklos.

Der Baumarkt meines Vertrauens meldet sich, Herr Krause am Telefon. „Ach so, eine Heckenschere von Bosch. Wir reparieren nicht. Nur das Aufmachen des Gerätes kostet ja schon 60 oder 70 Euro.“ Das repariere sowieso keiner.

Und ein neues Gerät? „Haben wir für 59,99 Euro. Das Letzte. Soll ich reservieren?“

Den märchenhaften Reparaturpreis nehme ich Herrn Krause mal ab. Das letzte Gerät? Na ja, bestimmt ein Märchen, der will nur ´ne neue Heckenschere verkaufen.

Die Hecke wuchert, die Heckenschere will nicht mehr. Foto: mip
Die Hecke wuchert, die Heckenschere will nicht mehr. Foto: mip

Das alte Teil, das gerade den Geist aufgegeben hat, war ein so genanntes Markengerät von Bosch – Qualität Made in China.

Noch Fragen? Nee!

PS.
Schwein gehabt! Herr K. wollte mir offenbar ein altes, neues Gerät andrehen. Das Modell wird nicht mehr produziert. Der Nachfolger kostet weniger. Aber wo produziert? Wo geht´s noch billiger als für Bosch in China?

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *