Im Theater Erfurt

Professoren und Doktoren über Kultur

Jetzt machen DREI Mitglieder der neuen Landesregierung KULTURpolitik in Thüringen. ZWEI von Ihnen sind heute Abend angekündigt, um über „Die Zukunft der Kultur in Thüringen“ zu öffentlich zu reden.

Erwartet werden die Professoren Hoff (Kulturminister in Thüringen), Höppner (Präsident des Deutschen Kulturrates; Kennt jemand den?) und Lange (Präsident Kulturrat Thüringen) sowie die Doktoren Winter (Staatssekretärin für Kultur in Thüringen) und Grisko (Sparkassen-Kulturstiftung Hessen-Thüringen; er moderiert). Uff. So viele Titel, einige habe ich hier weggelassen, Entschuldigung.

Kulturminister Prof. Hoff (vorn rechts), Kulturstaatssekretärin Dr. Winter (vorn links) auf der Regierungsbank im Thüringer Landtag.
Kulturminister Prof. Hoff (vorn rechts), Kulturstaatssekretärin Dr. Winter (vorn links) auf der Regierungsbank im Thüringer Landtag.

Mein Gefühl sagt mir, es könnte eng werden, denn die Studiobühne des Theaters Erfurt bietet knapp 200 Sitzplätze. Zwölf Tage mit einer neuen Regierung und neuen Regierungsmitgliedern für Kulturpolitik, die bisher in Thüringen und mit Kultur nicht aufgefallen sind: Was soll da heute Abend besprochen werden?

Noch hören alle zu. Regierungserklärung von Ministerpräsident Bodo Ramelow am 12.12.2014. Fotos: mip
Noch hören alle zu. Regierungserklärung von Ministerpräsident Bodo Ramelow am 12.12.2014. Fotos: mip

Bitte nicht wieder (wie letztens Bodo Ramelow im Landtag mit seiner Regierungserklärung) den Koalitionsvertrag in einer Kurzkurzfassung wiederkauen. Die 106 Seiten habe ich (mehrfach) gelesen und mir meinen Reim darauf gemacht.

Also abwarten, neugierig sein auf die Regierungsmenschen für Kulturpolitik, zuhören, reflektieren und dann eine Geschichte darüber schreiben. Die ist morgen hier auf diesem Blog zu lesen. Falls das jemanden interessieren sollte.

Ach so. DREI für KULTURpolitik in Thüringen. Der dritte Mann ist der Chef des Janzen. Bodo Ramelow hat ja jesacht: „Kultur ist Chefsache.“ Seine Vorgängerin hat das fünf Jahre gelebt.

Kulturdialog heute Abend, 17.12.2014
Studiobühne Theater Erfurt, 18:00 Uhr

2 Kommentare zu “Professoren und Doktoren über Kultur”

  1. Zur Kultur gehört ja auch unser Rundfunk und da möchte ich fragen welche Kulturbanausen da am Ruder sitzen die uns den lieben langen Tag mit Englischer Musik füttern, sollen wir unsere schönen deutschen Lieder und Sprache verlernen, oder was bezweckt man damit?
    Ich hoffe das man bald eine andere Taktik an den Tag legt und eine bunte Mischung der verschiedenen Stilrichtungen spielt.
    Mit freundlichen Grüßen Siegfried Kollatz Erfurt

  2. Ich möchte noch eine Frage an die Verantwortlichen der Kulturszene stellen, was ist mit unserem Vertriebenengedenktag den es nun mittlerer weile in Hessen, Bayern und Sachsen gibt und vom Bundestag schon abgesegnet wurde, was ist mit dem Altvaterturm in Lehesten der einige Spenden braucht um das Schicksal der Vertreibung im Gedächtnis zu bewahrender eine wunderbare Gedenkstätte darstellt, wo aber der Herr Primas als der Vertriebnenvorsitzende mit der Frau Lieberknecht es nicht fertig brachte dort für das Thüringenzimmer eine Monatliche Miete von 80 Euro aufzubringen.
    Für uns als Vertrieben aus der Erlebnisgeneration ist es sehr belastend und unverständlich, das man für uns als Deutsche kein Mitgefühl aufbringt.
    Mit freundlichen Grüßen Siegfried Kollatz

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *